COVID-19: Ethik, Triage und Palliation

05.04.2020

In den letzten Tagen wurden von diversen Gremien, Fachgesellschaten und auch Berufsverbänden Empfehlungen zum Vorgehen in der COVID-19-Krise zu diversen Themen herausgegeben. Aktuell ist es als Bürger und Angehöriger eines Fachberufes (z.B. Gesundheitspersonal) nicht einfach, den Überblick bei der sich täglich ändernden Rechts- und Sachlage zu behalten. Umso wichtiger sind in diesen Tagen seriöse Quellen. […]

  weiterlesen


Ethikberatung in COVID-19-Zeiten

05.04.2020

Das österreichische Gesundheitswesen ist durch die steigende Anzahl an COVID-19-Erkrankten herausgefordert. Auch das Gesundheitspersonal ist dadurch belastet. Hinzu kommen Unsicherheiten bzgl. der aktuell geltenden Rechtslage als auch ethische Fragestellungen, die bislang so nicht aufgetaucht sind (z.B. gerechte Verteilung knapper Ressourcen, Abstandsgebot, Behandlungsentscheidungen, Triage). Aufgrund dessen erstellen zunehmend die unterschiedlichen Fachgesellschaften und Berufsverbände Stellungnahmen als Handlungs- […]

  weiterlesen


COVID-19, Rechtsstaat, Bewegungsfreiheit und erlaubte Einschränkungen

04.04.2020

In Zeiten der COVID-19-Ausnahmesituation wird nicht nur unser Alltag auf den Kopf gestellt, sondern erfährt auch unsere Rechtsordnung nahezu täglich ein Update. Österreich ist ein Rechtsstaat. Dies bleibt auch in der Krise so. Die verbindlichen Rechtsnormen, wie Gesetze und Verordnungen, kommen von den befugten Gesetzgebungsorganen auf Bundes- und Landesebene. Berufsverbände oder Interessensvertretungen können zwar Handlungsempfehlungen […]

  weiterlesen


Änderungen im Gesundheits- und Krankenpflegegesetz aufgrund Covid-19

21.03.2020

Durch das 2. Covid-19-Gesetz, welches am 21.3.2020 kundgemacht wurde, kommt es auch zu Änderungen im Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG). Im Detail geht es um eine Öffnung der Tätigkeiten im Rahmen der Basisversorgung und eine Lockerung der Bestimmung zur sonst verpflichtend durchzuführenden Berufsregistrierung für DGKP, PFA und PA. Zudem sind Erleichterungen im Tätigwerden für Personen vorgesehen, die […]

  weiterlesen


Erweiterung des Sanitätergesetzes aufgrund Covid-19

21.03.2020

Durch das 2. Covid-19-Gesetz, welches am 21.3.2020 kundgemacht wurde, sind die Befugnisse der Sanitäter*innen zwecks Abnahme von Abstrichen im Rahmen einer Pandemie klargestellt worden. Zudem soll ein Ruhen und Erlöschen der Berufs- bzw. Tätigkeitsberechtigung als Sanitäter*in im Rahmen der Pandemie nicht gelten, sodass auch eine Reaktivierung von Sanitäter*innen mit bereits ausgelaufener Berechtigung möglich ist. Auch ist […]

  weiterlesen


Änderungen im Ärztegesetz aufgrund Covid-19

21.03.2020

Durch das 2. Covid-19-Gesetz, welches am 21.3.2020 kundgemacht wurde, kommt es auch zur Abänderung des Ärztegesetzes (ÄrzteG). Das betrifft etwa die Aufhebung von Sonderfachbeschränkungen für Fachärzt*innen in Epidemiezeiten, die Ermöglichung der Heranziehung veterinärmedizinischer Einrichtungen für Labortests und dass Abstriche aus Nase und Rachen für diagnostische Zwecke auch durch Sanitäter*innen erlaubt sein soll (Ausnahme zum Arztvorbehalt). […]

  weiterlesen


Ethik und Recht in der Palliativen Psychiatrie

08.03.2020

Die Hospiz- und Palliativversorgung gewinnt aufgrund der zunehmenden Anzahl chronisch kranker und multimorbider Menschen jeden Alters wesentlich an Bedeutung. Behandlungsentscheidungen haben in diesem Bereich jedoch eine hohe ethische als auch rechtliche Brisanz, da mitunter auch Therapiebegrenzungen umzusetzen sind. Der Rechtsrahmen der Palliative Care ist grundsätzlich klar umrissen; rote Linien sind definiert (z.B. Verbot der Sterbehilfe, […]

  weiterlesen


Die Rolle der Pflegeberufe bei der medikamentösen (palliativen) Therapie

06.03.2020

Die Verabreichung von Medikamenten ist dem Grunde nach eine ärztliche Tätigkeit. Das Berufsgesetz der Pflege (Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, GuKG) erlaubt es aber den Pflegepersonen, im Einzelfall Medikamente zu verabreichen. Dabei ist je nach Qualifikationsstufe Unterschiedliches für dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger*innen (DGKP), Pflegefachassistent*innen (PFA) und Pflegeassistent*innen (PA) erlaubt. Ein Kurzüberblick: I) Medikamentenkompetenz von DGKP Für eine […]

  weiterlesen


Suchtmittelgabe durch Notfallsanitäter

02.03.2020

Nach dem Sanitätergesetz (SanG) hat es der ärztlich Verantwortliche einer Rettungsorganisation (§ 23 SanG) in der Hand, Arzneimittel für Notfallsanitäter freizugeben. Dabei wird zwischen der Liste 1 (für Notfallsanitäter; § 10 SanG) und der Liste 2 (für Notfallsanitäter mit der Notfallkompetenz „Arzneimittellehre“; § 11 SanG) unterschieden.  Nach dem aktuellen SanG-Kommentar von Burkowski / Halmich hat […]

  weiterlesen


Vortragsreihe: Die Utopie des „gesunden Volkskörpers” / Psychiatriegeschichte

29.02.2020

Das Institut für jüdische Geschichte Österreichs möchte auf folgende Vortragsreihe aufmerksam machen: Die Utopie des „gesunden Volkskörpers” Veranstaltungsort: Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung, Praterstern 1, 1020 Wien Do, 27.02.2020, 18:30-20:00 Philipp Mettauer, Ärzte und andere Täter. Mauer-Öhling im Nationalsozialismus Do, 05.03.2020, 18:30-20:00 Christoph Lind, Psychiatrie im Wiener Rothschild-Spital (1873-1945) Do, 19.03.2020, 18:30-20:00 Claudia Spring, Erbitterter Widerstand […]

  weiterlesen



Top