Neue Studie zur Meinung der Bevölkerung zu Sterbehilfe / Assistierten Suizid

27.06.2021

Seit der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs im Dezember 2020, dass ab 1.1.2022 das absolute Verbot der Suizidbeihilfe (§ 78 StGB) aufgehoben ist, gab es drei Studien zur Meinung der Bevölkerung dazu. Die kürzlich vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut FOCUS Austria veröffentlichte dritte Studie offenbart, dass sich nur noch 35 % der Bevölkerung für den assistierten Suizid aussprechen. […]

  weiterlesen


Studie: Neuronale und kognitive Veränderungen bei Menschen nach einem Suizidversuch

21.06.2021

Ein Projektteam der Universitätsklinik Jena und des Sainte-Anne Hospitals in Paris untersucht die neuronalen und kognitiven Veränderungen bei Menschen, die einen Suizidversuch unternommen haben. Laut Studienbeschreibung sollen dabei Methoden der kognitiven Neurowissenschaften, die Analyse genetischer Faktoren und KI-basierte Methoden zur Datenmodellierung eingesetzt werden. Die Studie zielt auf ein besseres Verständnis suizidalen Verhaltens und wird von […]

  weiterlesen


Neue Curricula für Medizinische Masseur*innen

21.06.2021

Um eine hohe und einheitliche Ausbildungsqualität zu sichern, wurden von der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) – unter Einbeziehung zahlreicher Expert*innen und von Stakeholdern – im Jahr 2014 Curricula für Medizinische Masseur*innen (MM), Heilmasseur*innen (HM) sowie für Spezialqualifikationen entwickelt. Die Curricula wurden im Jahr 2020 einer Revision auf Basis des aktuellen Erkenntnisstands der Lehr‐ und Lernforschung […]

  weiterlesen


Publikation zu “Ethik der Reanimation und Entscheidungen am Lebensende”

19.06.2021

Im März 2021 sind die neuen, überarbeiten Leitlinien des European Resuscitation Council (ERC) erschienen. Sie beinhalten auch ethische Aspekte. Aufgrund dessen hat nun ein Team von Autor*innen einen Beitrag zur Ethik der Reanimation und Entscheidungen am Lebensende veröffentlicht.  Diese Ethikleitlinien des Europäischen Rats für Wiederbelebung enthalten evidenzbasierte Empfehlungen für die ethische, routinemäßige Praxis der Wiederbelebung […]

  weiterlesen


Stream zu Tagung “Palliative Ansätze in Psychiatrie und Suchtmedizin”

18.06.2021

Das Therapiezentrum Ybbs veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Suchtkranke der Klinik Penzing das Symposium “Alt bewährt und neu gedacht – Palliative Ansätze in Psychiatrie und Suchtmedizin“! Hier kann das Symposium online nachgesehen werden. Michael Halmich referierte zum Thema der rechtlichen Aspekte in der palliativen Psychiatrie. Interessierte können hier die Vortragsfolien einsehen: Foliensatz, Vortrag […]

  weiterlesen


Regelung zum assistierten Suizid ab 2022 – Stellungnahme von M. Halmich

09.06.2021

Der Verfassungsgerichtshof hat das bisherige Verbot der Hilfeleistung beim Suizid aufgehoben. Das nunmehr vom Justizministerium ins Leben gerufene „Dialogforum Sterbehilfe“ soll einen wichtigen Beitrag zur Erarbeitung einer gesetzlichen Neuregelung der Hilfe zum selbstbestimmten Sterben leisten. Alle Personen können eine Stellungnahme zum Thema bis zum 5. Mai 2021 einbringen. Stellungnahme von M. Halmich (3.5.2021) Zur Stellungnahme-Möglichkeit […]

  weiterlesen


Online-Diskussion zu “Qualitätssicherung im Rettungsdienst”

28.05.2021

Unter dem Motto “Schlechter geht immer – Ansätze zur Qualitätssicherung im Rettungsdienst” fand Mitte Mai eine Online-Diskussionsrunde statt. Veranstalter war die Elsevier Emergency in Kooperation mit dem Bundesverband Rettungsdienst (BVRD.at). Die Kernfrage lautete: Welche medizinischen, rechtlichen und organisatorischen Überlegungen bzw. Instrumente der Qualitätssicherung gibt es im Rettungsdienst? Moderiert von Clemens Kaltenberger (BVRD.at) kamen dabei drei […]

  weiterlesen


Maßnahmenvollzug: Gesetz zur Regelung der Einweisung in Begutachtung

26.05.2021

Am Dienstag, den 25. Mai 2021 wurde ein Entwurf für die Neuregelung der Einweisungskriterien in den Maßnahmenvollzug vorgestellt. In  Zukunft soll die strafrechtliche Unterbringung von psychisch kranken Personen, die Straftaten begangen haben bzw. besonders gefährlich sind, in einem forensisch-therapeutischen Zentrum erfolgen. Die konkrete Regelung und die Erläuterungen dazu sind bereits auf der Website des Parlaments […]

  weiterlesen


OPCAT-Bericht zur Präventiven Menschenrechtskontrolle 2020 veröffentlicht

12.05.2021

Die Volksanwaltschaft ist seit dem 1. Juli 2012 für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte in der Republik Österreich zuständig. Gemeinsam mit sechs regionalen Kommissionen werden Einrichtungen kontrolliert, in denen es zum Entzug oder zur Einschränkung der persönlichen Freiheit kommt oder kommen kann, etwa in Justizanstalten oder Pflegeheimen. Die Kontrolle erstreckt sich auch auf […]

  weiterlesen


HUMAN RIGHTS TALK zum Nachhören (In Würde sterben?)

26.04.2021

Am Donnerstag, den 22. April 2021 diskutieren abends in einem HUMAN RIGHTS TALK namhafte Vertreter*innen zum Thema Sterben in Würde – Suizidhilfe zwischen Lebensschutz und Autonomie. Hier kann die Online-Diskussionsrunde nachträglich angesehen werden. » Link zum Stream Programm Quelle: Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte (Link)

  weiterlesen



Top