Die Möglichkeit der “Vorsorge” für die Situation zunehmender Hilfs- und Pflegebedürftigkeit wird zunehmend angenommen, seit der Prozess der Vorausplanung (Advance Care Planning) hierzulande verstärkt Einzug hält. Der Vorsorgedialog ist so ein Instrument der vorausschauenden Planung, welcher aber – im Gegensatz zur Vorsorgevollmacht bzw. zur Patientenverfügung – nicht vom Patienten selbst initiiert wird, sondern vom Gesundheitspersonal. Der Vorsorgedialog versteht sich als ein Kommunikationsinstrument, durch welches die Wünsche und Ziele von Personen für den Fall lebensbedrohlicher Krisensituationen (z.B. am Lebensende) erfragt und dokumentiert werden. Bestandteil des Vorsorgeprozesses ist auch die Ausarbeitung eines Notfall-/Krisenblattes.

Zentrale Fragen, die im Zuge eines Vorsorgedialoges geklärt werden sollten, sind:

  1. Therapieziel (kurativ, palliativ)
  2. Nahrung / Flüssigkeit (z.B. PEG-Sonde, Infusion)
  3. Management bei belastenden Symptomen (z.B. Schmerz, Atemnot)
  4. Reanimation (Kreislaufstillstand beobachtet / nicht beobachtet)
  5. Bedingungen einer Krankenhauseinweisung
  6. Bedingungen für die Beiziehung des Rettungs- / Notarztdienstes
  7. Psychosoziale, soziale und spirituelle Bedürfnisse

In COVID-19-Zeiten läuft aber eine Entscheidungsfindung für den Notfall oftmals nach akutmedizinischen Standards ab, ohne dass das Therapieziel, die medizinische Indikation und die Einwilligung der betroffenen Person in einem gründlichen Vorausplanungsprozess (z.B. Vorsorgedialog) geklärt wurden.

Die deutsche interprofessionelle Vereinigung – Behandlung im Voraus Planen (DiV-BVP) hat im Zusammenwirken mit anderen Fachgesellschaften Anfang April einen Leitfaden aus Anlass der Covid-19-Pandemie zum Thema der Vorausplanung für den Notfall herausgegeben. Hier die Dokumente zum Nachlesen:

Leitfaden der DiV-BVP

Dokumentationsblatt zum Leitfaden der DiV-BVP

Zudem finden ab 29. April 2020 regelmäßige Onlinetalks zu diesem Thema statt. Alle Details erfahren Sie hier.

Quelle:
Deutschen interprofessionellen Vereinigung –Behandlung im Voraus Planen / DiV-BVP (Link)

 

 

 


27.04.2020