Die Gesundheit Österreich GmbH erstellte im Auftrag des Gesundheitsministeriums eine Studie, in der die epidemiologischen Daten zu Infektionen und Todesfällen in den Einrichtungen der stationären Langzeitpflege im Zusammenhang mit COVID-19 analysiert wurden. Im internationalen Vergleich zeigt sich laut Studie, dass die gesetzten Maßnahmen dazu beigetragen haben, die Zahl der COVID-19-Fälle in österreichischen Alten- und Pflegeheimen bisher niedrig zu halten. Zusätzlich beschreibt die Studie auch die Ergebnisse einer Online-Befragung und von zwei Fokusgruppen zur Umsetzung der empfohlenen Schutzmaßnahmen in den Alten- und Pflegeheimen und regt eine Diskussion über geeignete zukünftige Strategien zum Schutz dieser Einrichtungen an.

Studie im Volltext (5.8.2020)

Quelle:
Gesundheit Österreich GmbH (Link)
Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (Link)


06.08.2020