Unter der Federführung von Notruf NÖ erfolgte nun der Start des Pilotprojektes der Acute Community Nurse (ACN) in einer ausgewählten Region Niederösterreichs. Erfahrene diplomierte Pflegepersonen mit der höchstmöglichen Ausbildung im Rettungsdienst bilden eine neuartige Kombination, um optimal auf die Bedürfnisse von Hilfsbedürftigen zu reagieren. Laut Presseaussendung von Notruf NÖ sind “unsere ACN-Teammitglieder „diplomiert“ und zumindest NFS-NKV”.

Laut Notruf NÖ soll die Acute Community Nurse für die Versorgung folgender Personen / Patient*innen-Gruppen zur Verfügung stehen:

Rettungsdienst: Akut- und Notfallpatient*innen im Rahmen der rettungsdienstliche Versorgung, Evaluierung der weiteren Versorgung und wenn nötig Transportbegleitung von Patient*innen bei ausgewählten Rettungsereignissen.

Community Nursing:

  • Personen mit diagnostizierten und (aus)therapierten chronischen Grunderkrankungen – Besuche im Rahmen von Disease Management Programmen bzw. Akutvisiten bei Exacerbation.
  • Personen mit akuten Problemen mit Sonden und ableitenden Systemen (PEG Sonden, Magensonden, suprapubische und transurethrale Harnkatheter, Enterostoma, etc…).
  • Personen nach Entlassung von ungeplanten ambulanten oder kurz-stationären Aufenthalten (in Kooperation mit dem entlassenden KH).
  • Visiten im Auftrag bzw. in Absprache mit regional tätigen niedergelassenen Ärzt*innen (Allgemeinmediziner*innen und Fachärzt*innen).
  • Personen, die aus psychischen und/oder sozialen Gründen kaum Zugang zum öffentlichen Gesundheitssystem haben.

Quelle und weitere Infos:
144 Notruf NÖ, ACN (Link)
Berichterstattung ORF NÖ (Link)
Sendebeitrag ORF (Link)


21.05.2020