Parallel zur Regelung des assistierten Suizids ab 2022 wurde von den zuständigen Fachminister*innen auch ein Gesetz über einen Hospiz- und Palliativfonds vorbereitet. Es soll ebenso ab Jänner 2022 gelten. Im Rahmen der Befassung mit der Thematik des Assistierten Suizids wurde evident, dass die Palliativ- und Hospizversorgung in Österreich ungenügend ist und ausgebaut werden muss.

Mit der Gewährung der Zweckzuschüsse aus dem Hospiz- und Palliativfonds wird der Bund zukünftig die Länder im Bereich der modular abgestuften Hospiz- und Palliativversorgung im Langzeitpflege- und -betreuungsbereich unterstützen, damit insbesondere für Palliativpatient*innen und deren An- und Zugehörigen ihren besonderen Bedürfnissen angepasste Unterstützungsleistungen erreichbar, zugänglich und leistbar angeboten werden können und die Grundversorgung entlastet werden kann. 

Das vorbereitete Gesetz ist bis 20.11.2021 in offener Begutachtung. Weitere Details sind hier abrufbar!

Geplanter Gesetzestext

Materialien, Hintergrundinformationen

Quelle:
Öst. Parlament (Link)


23.10.2021