Im Rahmen der GuKG-Novelle 2016 wurde die Pflegefachassistenz als neuer Gesundheits- und Krankenpflegeberuf eingeführt sowie die Pflegehilfe in Pflegeassistenz umbenannt und aktualisiert. Zur Sicherung einer österreichweit einheitlichen Ausbildungsqualität wurde die Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz im Jahr 2017 beauftragt, Curricula für die Ausbildungen in Pflegefachassistenz und Pflegeassistenz auf Basis der neuen Ausbildungsverordnung zu erarbeiten. Im Sinne der Qualitätssicherung und der Akzeptanz der Curricula erfolgte der Entwicklungsprozess unter Einbeziehung der Perspektivenvielfalt von Expert*innen sowie relevanten Stakeholdern.

Mit den nun zur Erprobung vorliegenden Curricula wurde nach Aussendung der GÖG versucht, eine zeitgemäße, den beruflichen Anforderungen entsprechende, innovative Ausbildung in Pflegeassistenz und Pflegefachassistenz zu schaffen. Die Curricula sind ergebnis- bzw. kompetenzorientiert, handlungsorientiert und fächerintegriert gestaltet sowie spiralig, praxisintegriert und gestuft aufgebaut. Mithilfe der Lernfeldstrukturierung soll exemplarisches und praxisnahes Lernen ermöglicht werden. Geplant ist, nach einer Erprobungsphase von circa zwei Jahren Umsetzungserfahrungen und neue Erkenntnisse systematisch, im Rahmen der Evaluierung, einzuholen und in die endgültige Fassung der Curricula einfließen zu lassen.

» Zum Curricula in der Langversion

Quelle:
Gesundheit Österreich GmbH (Link)


29.05.2020